GT-EMDR

Heilpraktikerin für Psychotherapie

 

Gesprächstherapie / Beratung & Coaching

Der personenzentrierte Ansatz als Einstellung:

„Keiner weiß besser, was ihm gut tut und für ihn notwendig ist, als der Betroffene selbst. Wir können einander also nicht beibringen, was für uns gut ist. Nicht mit noch so ausgeklügelten Techniken. Aber wir können einander dabei unterstützen, es selbst herauszufinden.“

Dieser Ansatz geht demnach davon aus, daß jeder Mensch die Fähigkeit und die Tendenz besitzt, sich konstruktiv, d.h. zum für ihn Positiven hin, zu entwickeln, um selbstverantwortlich seine Probleme zu lösen – sich selbst zu verwirklichen.

Voraussetzung dafür ist, daß die Person in Beziehungen tritt, in denen es ihr ermöglicht wird, sich so zu zeigen und zu sein, wie sie in Wahrheit ist.

Dabei wird sie immer mehr ihre vorhandenen Möglichkeiten, Fähigkeiten und Ressourcen entdecken und diese verstehen und nutzen.

Solche Beziehungen sind nicht abhängig von Methoden und Techniken, sondern von der echten Beziehung von Person zu Person. Es sind nicht „Experten“ gefragt, sondern feinfühlige und offene Menschen, die den Klinenten/in verstehen und begleiten, und dabei autenthisch und transparent bleiben.

 

EMDR Therapie

EMDR steht für Eye Movement Desensitization and Reprocessing - Desensibilisierung und Verarbeitung durch Augenbewegung.

Dr. Francine Shapiro (USA) entwickelte diese Psychotherapieform zur Behandlung von Traumafolgestörungen Ende der 80er Jahre.

Mit der EMDR-Methode können Traumafolgestörungen bei Erwachsenen sowie Kindern und Jugendlichen behandelt werden.

In Deutschland wird EMDR seit 1991 angewendet. Seit 2006 hat der wissenschaftliche Beirat für Psychotherapie EMDR als wissenschaftlich begründete Psychotherapiemethode anerkannt.

Die Wirksamkeit von EMDR ist durch zahlreiche wissenschaftliche Studien belegt und die Forschungsergebnisse zeigen, dass nach der Behandlung einer einfachen posttraumatischen Belastungsstörung mit EMDR 80 Prozent der Klientinnen und Klienten deutlich entlastet sind.

Ein zentrales Element der EMDR-Behandlung ist die Nachverarbeitung der belastenden Erinnerung unter Nutzung bilateraler Stimulation.

Die Klientin bzw. der Klient folgt den Fingern der Therapeutin mit den Augen, während diese ihre Hand abwechselnd nach rechts und links bewegt. Diese Stimulation unterstützt das Gehirn, die eigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren und die belastenden Erinnerungen zu verarbeiten.

 

Preise GT / EMDR

 
60 Min. € 75
120 Min. € 110

 

  *Umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG
  * Stand Januar 2017

 

Ausbildung

Im Institut Christoph Mahr in Berlin